Responsive image

A Delicate Balance

Kenny Werner-Trio

RCA/BMG 74321 51694 2
(65 Min., 6/1997) 1 CD

Der Pianist Kenny Werner hat sich bei aller "weißer" Intellektualität eine Affinität zu den großen schwarzen Meistern bewahrt. Bei Charles Mingus' letzten Aufnahmen wirkte er mit, und wie der Meisterbassist liebt auch er kraftvoll abrupte Tempiwechsel, vertrackte Formen und Harmonisierungen. Bis auf eine Cover-Version von Nat Adderleys "Work Song" stammen bei diesem RCA-Debüt des Trios alle Nummern von Kenny Werner selbst.
Für seine Musik hätte er sich keine besseren Partner wünschen können: Dave Holland spielt Bass und Jack DeJohnette Schlagzeug. Lustvoll sind die Interaktionen mit dem souverän auftrumpfenden Pianisten, fintenreich umspielen sie die Fallstricke des Materials und setzen dabei eigene Widerhaken, als sei es jeweils ein Album von ihnen selbst. Nur die Becken des Schlagzeugs könnten etwas präsenter abgemischt sein.

Thomas Fitterling, 31.01.1998



Diese CD können Sie kaufen bei:


Kommentare

Kommentar posten

Für diese Rezension gibt es noch keine Kommentare.




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Optimismus versprühen in der Krise, das hat sich die 24-jährige deutsch-griechische Pianistin Kiveli Dörken auf die Fahnen geschrieben – ob beim Molyvos International Music Festival auf der Insel Lesbos, das sie gemeinsam mit ihrer Schwester Danae gegründet hat, mit dem „Lockdown-Diaries“ betitelten Video-Blog oder ihrer jüngst erschienenen Debüt-CD. Auf der widmet sich die Pianistin ganz dem tschechischen Komponisten Josef Suk. Zunächst mit dessen Klavierquintett in g-Moll op. 8, […] mehr »


Top