home

N° 1220
25.09. - 01.10.2021

nächste Aktualisierung
am 02.10.2021



Responsive image
George Enescu

Klavierquintett, Streichquartett Nr. 2

Solomon-Ensemble

Naxos 8.557159
(62 Min., 9/2001) 1 CD

Der rumänische Geiger und Komponist George Enescu (1881-1955) ist einerseits von den rustikalen Wurzeln seiner Heimat, andererseits von der eleganten, ja mondänen Klangwelt des Pariser Conservatoire geprägt: Zu seinen Lehrern zählten Jules Massenet und Gabriel Fauré, dessen Einfluss im Klavierquartett und dem Klavierquintett Nr. 2 vielleicht am stärksten zu spüren ist.
Für den Violinisten Enescu stand das eigene Instrument meist im Vordergrund, was dem Klavier hier oft nur eine Klang färbende, ausmalende Rolle zukommen lässt. Nichtsdestoweniger ist seine musikalische Sprache vielfältig und stimmungsvoll, warmherzig und mit jenem charakteristischen Einschlag von Balkan-Exotik, die einen guten Teil des Personalstils wie des Erfolgs Enescus ausgemacht haben dürfte.
Anne Solomon (Violine) und Dominic Sanders (Klavier) können auf eine besondere Beziehung zum Komponisten verweisen: Sie haben seine Musik unter der Anleitung von Yehudi Menuhin studiert, einem Schüler Enescus. 2002 gründeten sie zusammen mit Andrew Roberts (2. Violine), Ralf Ehlers (Viola) und Rebecca Gilliver (Cello) das Solomon-Ensemble. Ihre Interpretation vermittelt denn auch spontan den Eindruck, dass hier sowohl mit Sachkenntnis wie auch mit emotionaler Nähe zum Verfasser musiziert wird. Ihr dunkler Grundton in Brahms-Manier überzeugt ebenso wie die virtuosen Passagen. Die vorliegende CD mit Kammermusik ist eine gute Gelegenheit, das Werk von George Enescu (näher) kennen zu lernen.

Matthias Reisner, 11.10.2003



Diese CD können Sie kaufen bei:

Als JPC- und Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen


Kommentare

Kommentar posten

Für diese Rezension gibt es noch keine Kommentare.


CD zum Sonntag

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Sanfter Umbruch: Die Jahre als Kapellmeister beim Fürsten Ésterhazy weiß Joseph Haydn als Experimentierfeld zu nutzen. Das zeigen nicht nur seine fast planvollen Erprobungen im Bereich der Sinfonie, deren weltweit geschätzter Könner er werden wird, sondern auch die solistischen Einsätze und in diesen Jahren entstandenen Solokonzerte. Wie auch Mozart kannte Haydn die Solisten, für die er schrieb alle persönlich, es waren meist seine Kollegen in der Hofkapelle. Die beiden überlieferten […] mehr


Abo

Top