Responsive image
Piers Hellawell

Sound Carvings

Ensembles Psappha, BT Scottish Ensemble

Metronome MET CD 1029
(69 Min., 10/1997, 11/1997) 1 CD

Für einen Künstler wie den Nordiren Piers Hellawell ist die Auseinandersetzung mit der Avantgarde längst Geschichte; es ist ihm auf der Suche nach einem eigenen Weg das Kunststück gelungen, jenseits von Dogmen und Popularitätsfallen eine Musik zu finden, die ebenso neuartig wie eingängig ist. Seine “Sound Carvings” (“Klangschnitzereien”) lassen wohl ferne Erinnerungen an Richtungen wie Minimal zu, wirken jedoch in erster Linie wie eine vom Komponisten selbst ersonnene Folklore - weder tonal noch atonal, stets etwas verrückt, und mit skurrilen Perkussionsmustern an vorzeitliche Beschwörungstänze erinnernd. Hellawells unangestrengt individuelle Musik ist eine echte Bereicherung!

Thomas Schulz, 30.06.1998



Diese CD können Sie kaufen bei:


Kommentare

Kommentar posten

Für diese Rezension gibt es noch keine Kommentare.




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Darm mit Charme: Auf dem Buchmarkt hat unser Verdauungstrakt schon vor einigen Jahren seine marketingverbauschte Renaissance gefeiert. Stimmt es, dass dieses hochkonzentriert von Nerven durchsetzte Organ in der Evolution die Leistungen des später ausgebauten Gehirns mit der Intelligenz des Gefühls vereinte? In der Alten Musik ist der Darm bereits völlig ekelfrei in aller Munde: als Darmsaite. Dazu wird nach der Schlachtung von meist Schafen und Lämmern der Darm gewendet, von Schleimhaut und […] mehr »


Top