home

N° 1273
01. - 07.10.2022

nächste Aktualisierung
am 08.10.2022



Responsive image

Soul Integration

Monsieur Dubois

Challenge/Sunny Moon 77049
(71 Min.) 1 CD

"What is new, when it all comes round and round again?" beklagt sich Joseph Bowie im Song "You Got Me Thinking". Man weiß gar nicht, was der gute Mann hat – denn wirklich neu ist das, was der Sänger und Posaunist gemeinsam mit dem niederländischen Sextett Monsieur Dubois da anstellt, gewiss nicht. Muss auch keineswegs, wie "Soul Integration" beweist.
Hier lebt das, was man Anfang der 90er als Acid Jazz bezeichnete (und sich wiederum auf den Funk- und Fusionjazz der 70er bezog) machtvoll auf. Was also bedeuten soll: Es gibt schön wabernde E-Pianos, cool meckernde Wah-Wah-Gitarren, tanzbare Grooves und punktgenaue Hardbop-Bläsersätze. Das gemahnt mal an die Brand New Heavies, mal an Weather Report, mal an Dancehall à la Seeed (für die Jüngeren unter uns).
Offensichtlich war das an dieser Stelle hoch gelobte Monsieur-Dubois-Debüt "Ruff" nicht ganz unschuldig daran, dass eine Jazzpunkfunk-Legende wie Bowie sich dazu bereit erklärte, bei dem Nachfolgealbum der Niederländer mitzuwirken. Dass es bei allen fraglos großartigen Momenten (Anspieltipps: "Murw", "Pulpo") nicht ganz an den Erstling heranreicht, liegt allerdings ausgerechnet an Bowie. Die drei Nummern, auf denen er singt, sind nicht unbedingt die stärksten Songs. Aber das war ja auch schon in seiner Band Defunkt stets ein wenig das Problem. Manche Dinge kehren tatsächlich immer wieder.

Josef Engels, 14.03.2008



Diese CD können Sie kaufen bei:

Als JPC- und Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen


Kommentare

Kommentar posten

Für diese Rezension gibt es noch keine Kommentare.


CD zum Sonntag

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Für sein aktuelles Album hat der Trompeter Matthias Höfs ein Werk ausgegraben, das als das einzige ernstzunehmende romantische Trompetenkonzert des 19. Jahrhunderts gilt. Es stammt aus der Feder des deutsch-russischen Komponisten Oscar Böhme. Der 1870 bei Dresden geborene Komponist studierte in Deutschland und Ungarn und emigrierte anschließend nach Russland und nahm die russische Staatsangehörigkeit an. Trotz seiner Bemühungen um eine perfekte Integration in die russische Gesellschaft […] mehr


Abo

Top