Responsive image

Live In Australia 1964

Louis Armstrong

Medici Art/Naxos 2056838
(56 Min., 1964) 1 DVD

Zu Louis Armstrong scheint bereits alles gesagt sein, Veröffentlichungen bisher unbekannten Materials ordnen sich nahtlos in das Bekannte ein. Dennoch kann diese 1964 in Australien aufgenommene DVD einen besonderen Zugang zum Œuvre dieses Klassikers aller Zeiten liefern. Dass das genaue Aufnahmedatum und der genaue Aufnahmeort nicht genannt werden, ist in diesem Zusammenhang ein vernachlässigbares Manko. Was zählt, ist, dass in der bekannten Besetzung der All Stars mit Trummy Young an der Posaune, Billy Kyle am Klavier und Danny Barcelona am Schlagzeug mit dem ernsten Klarinettisten Joe Darensberg ein Musiker in der Band spielte, der untauglich für clowneskes Showmanship war. Arvell Shaw am Bass schließlich war ein Virtuose seines Instruments durchaus auch im modernen Sinne. Vergleicht man diese DVD mit der Aufnahme in der "Jazz Icons"-Reihe von 1959, fällt neben der um Längen besseren Tonqualität sofort der viel eleganter und subtiler swingende rhythmische Fluss der Musik auf. Überhaupt ist hier der große Entertainer Armstrong auf souveräne und mit Anflügen von Selbstironie der so gar nicht ranschmeißerische Vermittler des Künstlers Armstrong. Mit der jungen Jewel Brown hatten die All Stars zudem eine Sängerin im Programm, die als solche ernsthaften Respekt verdiente. Und so ist diese Trouvaille aus Down Under geeignet, auch denjenigen die Größe Armstrongs zu vermitteln, die sonst vor vordergründigem Showmanship und abgedroschenen New-Orleans-Klischees fliehen – auch wenn die Trompetenbeiträge des Chefs eher kurz gerieten.

Thomas Fitterling, 30.05.2008



Diese CD können Sie kaufen bei:


Kommentare

Kommentar posten

Für diese Rezension gibt es noch keine Kommentare.




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Hereinspaziert in die Boulangerie! So wurden die wöchentlichen Treffen bei den Komponistinnenschwestern Lili und Nadia Boulanger liebevoll von ihren Schülern genannt. In der Boulangerie analysierte man Fugen, tauschte sich aus, spielte neue Werke. Die hiervon abgeleitete Konzertreihe des Boulanger-Trios folgt diesem Ansatz; mit ihr möchten Birgit Erz, Illona Kindt und Karla Haltenwanger zeitgenössische Komponisten und Komponistinnen durch Begegnungen dem Publikum vermitteln. Auf der […] mehr »


Top