Responsive image

Metamorflores

Céline Rudolph

Enja/Edel 0095352EJM
(50 Min., 2007 u. 2008) 1 CD

Böse Zungen sprechen angesichts der unübersehbar gewordenen Zahl der Sängerinnen von denen, die säuseln und denen, die singen. Die Deutsch-Französin Céline Rudolph kann singen und kann säuseln – und noch einiges mehr: Sie schreibt originelle Songs und Chansons und ist des Arrangierens kundig. Schon seit Längerem hat sie eine besondere Affinität zu der Musik Brasiliens entwickelt. Das verwundert nicht, wirkt ihre Stimme und ihre Musik doch oft, als sei sie ein vokales Pendant zu der lyrisch sensuellen Trompetenstimme Till Brönners, und auch Brönner hat schließlich in Rio vollends zu sich selbst gefunden. Schon mit ihrem letzten Album vollzog Céline Rudolph eine Art musikalisches Homecoming in São Paulo. Jetzt hat sie es zur Vollendung geführt; mit dabei sind – ähnlich wie bei Brönners Rio-Erfahrung – Stars der brasilianischen Musik wie Paulo Bellinati, Rodolfo Stroeter und Ricardo Mosca an Gitarre, Bass und Schlagzeug; und für die so verführerische tänzelnde Leichtigkeit des Seins im Rhythmischen sorgt die unnachahmliche Perkussionslegende Naná Vasconcelos.
Zu diesem Kern von Musikern gesellen sich weitere Musiker wie Rüdiger Krause an der Gitarre, der Akkordeonist Toninho Ferragutti und nicht zuletzt der seelenverwandte Till Brönner als Gast bei einem Song. Auf zwei Songs ist zudem Céline Rudolphs Stimme in den warmen Klang des São Paulo String Orchestra eingebettet. Es ist schon faszinierend, wie ausgerechnet durch Musiker aus teutonischen Landen die Bossa Nova zu betörender Jugend zurückfindet. So wird Easy Listening zu einer verzaubernden poesievollen Erfahrung, die auch ein verstocktes Hardcore-Jazzerherz rührt.

Thomas Fitterling, 15.05.2009



Diese CD können Sie kaufen bei:


Kommentare

Kommentar posten

Für diese Rezension gibt es noch keine Kommentare.




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Hereinspaziert in die Boulangerie! So wurden die wöchentlichen Treffen bei den Komponistinnenschwestern Lili und Nadia Boulanger liebevoll von ihren Schülern genannt. In der Boulangerie analysierte man Fugen, tauschte sich aus, spielte neue Werke. Die hiervon abgeleitete Konzertreihe des Boulanger-Trios folgt diesem Ansatz; mit ihr möchten Birgit Erz, Illona Kindt und Karla Haltenwanger zeitgenössische Komponisten und Komponistinnen durch Begegnungen dem Publikum vermitteln. Auf der […] mehr »


Top