Responsive image
Antonio Vivaldi, Dario Castello, Giovanni Bassano, Alessandro Marcello u.a.

Flauto Veneziano (Venezianische Blockflötenmusik des 16. - 18. Jahrhunderts)

Dorothee Oberlinger, Sonatori de la Gioiosa Marca

dhm/Sony 88697988632
(69 Min., 9/2011)

Haben es schon aufstrebende Geigenvirtuosen schwer, Einspielungen von Antonio Vivaldi zu vermeiden, so kommt unter den Blockflötenvirtuosen erst recht keiner an dem venezianischen Komponisten vorbei. Wie gut, dass Dorothee Oberlinger in ihrem neuen Album nicht beim Rahmen aus Dauerbrennern wie "La tempesta di mare" oder dem e-Moll Konzert RV 445 (hier zu hören in einer Version für Flautino) belässt. Zwischen ihnen zeigt sie, dass es in der venezianischen Blockflötenmusik auch ein virtuoses Leben vor Vivaldi gab.
Mit elf verschiedenen Blockflötenmodellen, die von der rauchigen Bass- bis zur zwitschernden Sopraninolage reichen, erkundet sie dabei in verschiedensten Stilen und Besetzungszusammenhängen die vielen Farben der Virtuosität: Volkstümliche Tanzformen mit arabischen Anklängen und improvisierten Verzierungen stehen da neben ausgefeilten Diminuitionen feinsinniger Madrigale, und die klar strukturierten Sonaten des Monteverdi-Zeitgenossen Dario Castello treffen auf Massimiliano Neris kaleidoskopartig schillernde Sonata für acht gemischte Instrumente.
Eine Entdeckung ist auch ein Konzert von Alessandro Marcello, in dem sich die Solistin in einen ganzen Schwarm von solistischen Blockflöten einreiht. Dass die Perfektionistin Oberlinger nicht zur marmornen Schönheit wird, dafür sorgen als idealer Partner die Sonatori de la Gioiosa Marca: Mal fasst das ungeheuer plastisch musizierende Ensemble Oberlingers brillanten Klang mit Wärme ein, dann wieder findet man in Haltung und Ausdruck zu einem kammermusikalischen Dialog auf Augenhöhe. Und ist man am Ende der Scheibe wieder bei Vivaldi angelangt, so hört man auch ihn mit neuen Ohren.

Carsten Niemann, 17.03.2012



Diese CD können Sie kaufen bei:


Kommentare

Kommentar posten

Für diese Rezension gibt es noch keine Kommentare.




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Mit Leidenschaft: Zwischen Beethoven- und Schumann-Haus in der Bonner Brahmsstraße aufgewachsen – damit ist das Programm von Fabian Müllers neuer CD umrissen. Unter dem Titel „Passionato“, entlehnt von Ludwig van Beethovens Dauerbrenner-Klaviersonate und Expressivitätsgipfelwerk, bricht sich hier die Erregung, ja gar die aufgestaute Corona-Wut Bahn. In auftrittsarmen Zeiten bleibt freilich nur der diskografische Weg zum Ausdruck des eigenen Pianisten-Ichs. Es würde aber auch nicht […] mehr »


Top