Responsive image

Wise Men Can Be Wrong

Nils Wogram

Nwog/Edel 1089172NWO
(69 Min., 12/2015)

Seit gut 15 Jahren gibt es das klavierlose Ensemble „Root 70“ von Nils Wogram, des sympathischen Mittvierzigers, der die diskursive Posaunenspielweise eines Albert Mangelsdorff logisch in diesem Jahrhundert fortschreibt. Zusammen mit dem Altsaxofonisten Hayden Chisholm, der die Errungenschaften eines Lee Konitz immer wieder aktuell ausdeutet, dem Kontrabassisten Matt Penman, der virtuos und mit harmonischer Sophistication über das moderne Bassrepertoire verfügt, und Jochen Rückert, dem subtil warm tönenden Meister scheinbar ganz natürlicher und doch ausgebufft hintersinniger Rhythmen am Schlagzeug, hat Wogram nun Nummer IV der „Conceptual Works“ dieser Gruppe eingespielt. Das Konzept war, ein Album mit Lieblings-Standards der Ensemble-Mitglieder aufzunehmen. Dabei sollte selbstbewusst einfach die Liebe zu den ursprünglichen Melodien zum Tragen kommen und bewusst auf verschämte Verfremdungsstrategie verzichtet werden. So erklingt eine Musik, die die Hörer auf eine berückende Zeitreise in den europäischen Cool Jazz der frühen 50er Jahre mitnimmt und doch in der Gegenwart ankommt. Nachdem mit der Wiederentdeckung des Werkes von Jutta Hipp die Aufnahmen des Hans-Koller-Quintetts mit Albert Mangelsdorff wieder zugänglich sind, zeigt sich, in welch grandioser und lange vernachlässigter Tradition diese Musik steht mit ihren natürlichen und sich doch blitzegescheit kontrapunktisch umspielenden Linien. Dieses vergnügliche Spiel mit dem melodischen Material beschränkt sich bei „Root 70“ nicht auf die Themenvorstellungen, sondern setzt sich weit in die jeweiligen Soli hinein fort. Der Verzicht auf ein Akkordinstrument verleiht der linearen Mehrstimmigkeit eine begeisternde Klarheit, die durch die kongeniale Direct-to-two-track-stereo-Aufnahmetechnik noch unterstrichen wird. Das konsequente, stimmig angeordnete Programm ist keine Sekunde langweilig, ist zauberhafte Musik schönsten Hörvergnügens.

Thomas Fitterling, 02.01.2016



Diese CD können Sie kaufen bei:


Kommentare

Kommentar posten

Für diese Rezension gibt es noch keine Kommentare.




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Hereinspaziert in die Boulangerie! So wurden die wöchentlichen Treffen bei den Komponistinnenschwestern Lili und Nadia Boulanger liebevoll von ihren Schülern genannt. In der Boulangerie analysierte man Fugen, tauschte sich aus, spielte neue Werke. Die hiervon abgeleitete Konzertreihe des Boulanger-Trios folgt diesem Ansatz; mit ihr möchten Birgit Erz, Illona Kindt und Karla Haltenwanger zeitgenössische Komponisten und Komponistinnen durch Begegnungen dem Publikum vermitteln. Auf der […] mehr »


Top