home

N° 1219
18. - 24.09.2021

nächste Aktualisierung
am 25.09.2021



Startseite · Klartext · Pasticcio

(c) Peter Hundert

#KLINGTnachGILBERT

Meldungen und Meinungen der Musikwelt

„Ich freue mich auf meine Zeit als Chefdirigent des NDR Elbphilharmonie Orchesters.“. Bei der öffentlichen Vorstellung seiner ersten Hamburger Konzertsaison 2019/20 kam Alan Gilbert wohl nicht um dieses Allerwelts-Statement herum. Als Dirigent hingegen ist er nie ein Mann der Floskeln gewesen. Was der Amerikaner noch während seiner Chefdirigenten-Zeit bei den New Yorker Philharmonikern als Gast der NDR Elbphilharmonie bewiesen hat. Nun also leitet er hauptverantwortlich für mindestens fünf Jahre das Orchester (1. Gastdirigent wird der fantastische Krzysztof Urbanski sein!). Und was Gilbert unter seinem vielversprechenden Credo „Musik muss unausweichlich klingen“ versteht, zeigt er bereits beim dreiwöchigen Eröffnungsfestival „#KLINGTnachGILBERT“ (ab 6.9.). Immerhin spannt er da den Bogen von Haydn über die klassische Moderne (Varèse) bis in die Gegenwart mit u.a. Unsuk Chin als „Composer in Residence“. Man darf sich freuen.

Reinhard Lemelle, RONDO Ausgabe 3 / 2019



Kommentare

Kommentar posten

Für diesen Artikel gibt es noch keine Kommentare.


Das könnte Sie auch interessieren

Gefragt

BR-Symphonieorchester

Logistischer Feuerzauber

Das „Ring“-Projekt des BR-Symphonieorchesters geht mit dem Live-Mitschnitt der „Walküre“ […]
zum Artikel

Musik-Krimi

Musik-Krimi

Der Mann am Fenster

Hauptkommissar Reuter und Doktor Stradivari rasten mit Blaulicht durch die Stadt. Es ging um einen […]
zum Artikel


CD zum Sonntag

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Im Mondschatten: Während Neil Armstrong und Buzz Aldrin den Mond erkundeten, verbrachte Michael Collins, der dritte Astronaut im Bunde, pro Umrundung je 46:38 Minuten allein im Funkschatten des Erdtrabanten. Exakt so lang dauert auch dieses Album des Jazzpianisten Michael Wollny, der Parallelen zieht zwischen jenen historischen Ereignissen aus dem Jahr 1969 und der Corona-Pandemie. Die Einsamkeit ist hier der Konnex. So nahm Wollny, als die Welt aus den Fugen geriet, in Pandemie-bedingter, […] mehr


Abo

Top