Responsive image
Ludwig van Beethoven, Erik Satie, Richard Strauss, Antonín Dvořák

„Live from Stadtcasino Basel“

Sinfonieorchester Basel, Ivor Bolton

Berlin Classics/Edel 0301675BC
(66 Min., 8/2020)

Mit großer Spannung haben Musikliebhaber in diesem Sommer die Wiedereröffnung des Stadtcasinos Basel erwartet. Die Schweizer Stararchitekten Herzog & de Meuron hatten den historischen Palazzo von Johann Jakob Stehlin in rund vier Jahren Umbauzeit grundlegend renoviert und erweitert. Auch der für seine Akustik hochgelobte Musiksaal, der seit der Einweihung 1876 über 1400 Besuchern Platz bietet, wurde behutsam saniert. Das Label Berlin Classics hat jetzt einen Live-Mitschnitt eines der ersten Konzerte in dem aufgefrischten Gebäude veröffentlicht. Ganz dem Anlass entsprechend lässt das Sinfonieorchester Basel unter Leitung von Chefdirigent Ivor Bolton Ludwig van Beethovens Ouvertüre „Die Weihe des Hauses“ in all ihrer Pracht erklingen. Wer die CD zu Hause anhört, kann die neue Saalakustik zwar schwerlich beurteilen. Was sich jedoch unmittelbar erschließt, ist die pure Musizierfreude des Orchesters. Auch bei der Aufführung der Orchesterfassung von Erik Saties „Gymnopédies“ werden alle feinen Nuancen fast schwelgerisch ausgekostet. Ebenso bei dem Lied „Morgen“ von Richard Strauss, wo der warme, ausdrucksstarke Sopran von Christina Landshamer wundervolle Akzente setzt. Auf dem Programm des Konzerts vom 26. August 2020 stand überdies ein Dauerbrenner der Konzertliteratur, nämlich Antonín Dvořáks Sinfonie Nr. 9, „Aus der neuen Welt“. Unter Boltons Stabführung ertönt das Werk hier glanzvoll, wenn auch stellenweise ein wenig zu flächig und behäbig. Das Album ist in jedem Fall hörenswert und macht vor allem Lust darauf, das Residenzorchester des Stadtcasinos auch einmal live in seinem frisch renovierten Saal zu erleben.

Corina Kolbe, 05.12.2020



Diese CD können Sie kaufen bei:


Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.


Kommentare

Kommentar posten

Für diese Rezension gibt es noch keine Kommentare.




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ein paar vorgegebene Noten, aber auch viel frei Improvisiertes – fast wie im Jazz. Beschrieb Nils Mönkemeyer seinen neuen diskografischen Ausflug nach Italien jüngst im Radio. Und ja, wer sich etwa erinnert, was Patricia Kopatchinskaja dem Konzerte wie am Fließband produzierenden Antonio Vivaldi unlängst auf der Geige andichtete – zugeben deutlich radikaler, als Mönkemeyer hier vorgeht – fühlt sich darin bestätigt. Es gibt Spielraum. Nun ist Mönkemeyer Bratscher, begegnet also […] mehr »


Top