home

N° 1291
04. - 10.02.2023

nächste Aktualisierung
am 11.02.2023



Responsive image
Ludwig van Beethoven

„Beethoven for Three“ (Sinfonien Nr. 2 und 5)

Yo-Yo Ma, Emanuel Ax, Leonidas Kavakos

Sony Classical 19439940142
(68 Min., 8/2021)

Kammerfassungen von Sinfonien sind während der Coronapandemie verstärkt in den Fokus gerückt. So manches Konzert konnte in kleiner Besetzung letztlich doch noch stattfinden. Für diese neue Einspielung hat sich ein Trio aus Solisten der Spitzenklasse an Ludwig van Beethovens Sinfonien Nr. 2 und 5 heranbegeben. Der Pianist Emmanuel Ax, der Geiger Leonidas Kavakos und der Cellist Yo-Yo Ma bilden hier ein Orchester „en miniature“. Überzeugend gelingt dies gleich zu Beginn der zweiten Sinfonie. Der erste Satz, Adagio molto – Allegro con brio, suggeriert bereits im Original kammermusikalische Intimität. In dem Trio-Arrangement von Beethovens Schüler Ferdinand Ries treten die fein miteinander verwobenen Einzelstimmen noch plastischer hervor. Die Wahrnehmung von Nuancen, Kontrasten und Tempoabstufungen wird geschärft. Als Hörer rückt man näher an die Interpreten heran, als dies bei einem großen Orchester der Fall wäre. Wenn der Pianist die ersten Töne des Larghetto spielt und dann die beiden Streicher sacht einsetzen, entfaltet die Aufnahme einen besonderen Zauber. Auch das Lebendige und Neckische im Scherzo und Allegro molto kommt in dieser Interpretation sehr schön heraus. Die imposante fünfte Sinfonie als Kammertrio aufzuführen, ist keine geringe Herausforderung. Das spannungsreiche Spiel von Ax, Kavakos und Ma lässt aber vergessen, dass hier kein großes Orchester am Werk ist. Eine Empfehlung für alle, die Beethoven einmal anders erleben wollen.

Corina Kolbe, 30.04.2022



Diese CD können Sie kaufen bei:

Als JPC- und Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen


Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.


Kommentare

Kommentar posten

Für diese Rezension gibt es noch keine Kommentare.


CD zum Sonntag

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Das Calidore String Quartet wurde 2010 an der Colburn School in Los Angeles gegründet und gehört zu den führenden amerikanischen Streichquartetten. Das mittlerweile in New York City ansässige Ensemble wurde mehrfach ausgezeichnet: So gewann es 2012 den dritten Preis beim ARD-Wettbewerb in München, und 2016 erhielt das Quartett den Hauptpreis beim ersten M-Prize-Wettbewerb, der mit 100.000 US-Dollar die weltweit größte Auszeichnung für Kammermusik darstellt. Das Calidore String Quartet […] mehr


Abo

Top