home

N° 1282
03. - 09.12.2022

nächste Aktualisierung
am 10.12.2022



Startseite · Magazin · Retro-Diskothek

Retro-Diskothek

Sternstunden zum Nachhören

Der SWR ehrt seinen Gastdirigenten Carl Schuricht (1880– 1967) mit einer zweiten Box buntgemischter Studioaufnahmen und Live-Mitschnitte (die erste […]
mehr

»Dass es Bruckner gegeben hat, ist für mich das größte Geschenk Gottes«, soll Sergiu Celibidache einmal gesagt haben. Und wer Celis Münchner […]
mehr

Mit einem frischen Schwung von neun Wiederveröffentlichungen setzt das Label Glossa seine auch visuell ungemein ansprechende »Cabinet«-Reihe fort: […]
mehr

Sein Stimmmaterial war einzigartig. Was er damit alles so machte, mag nicht immer über jeden Zweifel erhaben gewesen sein. Jeder, der ihn kennt, […]
mehr

Zwei Pianisten mit höchst unterschiedlichem Hintergrund machten im Jahr 1960 in den USA Furore mit ihren Darbietungen von Johannes Brahms’ zweitem […]
mehr

Die Retro-Rubrik beginnt das neue Jahr mit einigen Grüßen zurück in das soeben zu Ende gegangene: Robert Schumanns 200. Geburtstag wurde da u. a. […]
mehr

Am 16. Oktober 1990 starb 75-jährig der kubanische Pianist Jorge Bolet. Decca widmet ihm diese 4-CD-Box mit einem Querschnitt durch jene Aufnahmen […]
mehr

Begleitet von Graham Johnson widmet Peter Schreier sich hier vorbildlich den Mannerliedern von Hugo Wolfs »Italienischem Liederbuch«, […]
mehr


Seit jeher fasziniert die einzigartige Fülle von Aufnahmen, die Dietrich Fischer-Dieskau im Laufe seiner langen Karriere verwirklicht hat: In den […]
mehr


Das erhebende Gefühl, man könne mit beiden Händen in die sagenhafte Fülle der Archivschätze von »His Masters Voice« greifen, vermitteln die […]
mehr


»O, hätt’ ich meiner Tochter nur geglaubt ... (Dideldum-bumm) O, hätt’ ich meiner Tochter nur geglaubt ...« Wolfgang Sawallischs 1956 in […]
mehr


Historische Aufnahmen mal anders präsentiert: Auf zwei CDs stellt diese »Music & Arts«-Box je drei Interpretationen zweier Liederzyklen von Robert […]
mehr


Die Wiederbelebung großer klassischer Musicals wie »Showboat« (Jerome Kern), »Anything Goes« (Cole Porter) oder »Annie Get Your Gun« (Irving […]
mehr


»I’m not sure charisma is my main specialty«, soll der 1947 geborene englische Ensembleleiter Andrew Parrott vor einigen Jahren konstatiert […]
mehr


Schafe weiden neben exquisit gewandeten Festivalgästen: Der reiche englische Landbesitzer John Christie errichtete 1934 auf seinem jahrhundertealten […]
mehr


Bachs Orgelmusik kann so sexy sein: In einer Zeit, als die Präludien, Fugen und Toccaten des großen Thomaskantors noch von behornbrillten […]
mehr


Eine kleine animierte Löwenpuppe im niederländischen Fernsehen – vergleichbar mit den deutschen Mainzelmännchen – gab einer der berühmtesten […]
mehr


Ein Kindergartenfreund im heimatlichen Bue-nos Aires ist mitverantwortlich für den Beginn von Martha Argerichs Pianistinnenkarriere. Er ärgerte die […]
mehr



CD zum Sonntag

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Wohl kaum ein Künstler hat so viel für die Entwicklung und Erneuerung des argentinischen Tangos getan wie der argentinische Komponist und Bandoneon-Virtuose Astor Piazzolla. 2021 hätte er seinen 100. Geburtstag gefeiert, aus diesem Anlass spielte der junge dänische Akkordeonist Bjarke Mogensen in jenem Jahr ein Album mit den wichtigsten Werken des Tango-Nuevo-Königs ein. Als musikalische Partner für dieses Projekt wählte er seinen Landsmann Mathias Heise, der zu den führenden […] mehr


Abo

Top