Rezensionen der Woche

Jeden Samstag neu!

» alle Rezensionen der Woche anzeigen



Pasticcio

Responsive image

Musikerzählerin und -botschafterin

In sämtlichen weltweit großen Konzerthäusern kennt sich Anne-Sophie Mutter bestens aus. Immerhin gastiert sie in ihnen seit ihrem 13. Lebensjahr. Damals, 1976, spielte sie noch als bausbäckiger […]
mehr »



TV-Programm

Responsive image

Sabine Meyer und die Klarinette

Sonntag, 24. Februar – Arte 17:40 Uhr, 50 Min.

Sabine Meyer ist wohl die bekannteste unter den Klarinettistinnen unserer Zeit. Und Mozarts Klarinettenkonzert das Vorzeigestück im Repertoire. In der Hamburger Laeiszhalle war sie mit diesem Konzert zu Gast, allerdings auf der Bassettklarinette, für die Mozart das Werk ursprünglich schrieb. Eine Herausforderung, denn das Instrument gilt als sehr anspruchsvoll zu spielen. Wegen des großen Ambitus und des tiefen Registers hat die Bassettklarinette einen besonders weichen und angenehm tiefen Klang. Das Kammerorchester Basel begleitete unter der Leitung von Giovanni Antonini. (Foto: Steven Haberland)
zum kompletten TV-Programm »

Neuerscheinungen

Responsive image

Haydn - Klaviersonaten (harmonia mundi)

Haydn auf einem Fortepiano von Paul McNulty, einem Nachbau nach Anton Walter & Sohn aus Wien 1805: Kristian Bezuidenhout hat sich für seine Aufnahme von Haydns Variationen G-Dur über „Gott erhalte Franz den Kaiser“ und die Variationen f-Moll sowie zwei Sonaten und eine Partita wieder ein ganz besonderes Instrument ausgesucht. Auf dieser Originalklang-Reise sind die Details mit aller Sorgfalt herausgearbeitet, ohne dass es ihr an natürlicher Schönheit und Esprit fehlen würde. Eine kostbare Begegnung mit den Klavierwerken Haydns.
alle Neuerscheinungen »


Verlosungen

Responsive image

Liana Gourdjia und Matan Porat spielen Ives

RONDO verlost 5 CDs mit den ungewöhnlichen Violinsonaten von Charles Ives.
zur Verlosung »

Gewinner unserer Verlosungen

Hier finden Sie den Überblick der Gewinner unserer Verlosungen. mehr »




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Mozart war neun Jahre alt, da komponierte Georg Christoph Wagenseil seine Sammlung von sechs Konzerten für Orgel oder Cembalo, zwei Violinen und Basso continuo. Mit einem Bein stand er im Barock (als Lieblingsschüler von Johann Joseph Fux) und dem anderen in der Wiener Klassik (als Lehrer von Königin Marie Antoinette und Johann Baptist Schenk, der wiederum Ludwig van Beethoven unterrichtete). Heute kennt ihn so gut wie niemand mehr, dabei prägten seine Werke die klassische Tonsprache ganz […] mehr »


Kommentare

Göteborger Symphoniker, Santtu-Matias Rouvali, Jean Sibelius, Sinfonie Nr. 1, En Saga

Der Kritik stimme ich in vollem Umfang zu. Wer Rouvali und die Göteborger nicht nur hören, sonder […] »

Benjamin Appl, Concerto Köln, Johann Sebastian Bach, Bach (Arien und Sinfonias)

Man kann über das Timbre eines Sängers verschiedener Meinung sein. Aber zu schreiben, dass […] »

Frank Peter Zimmermann, Serge Zimmermann, Berliner Barock Solisten, Johann Sebastian Bach, Violinkonzerte

Heutzutage, nach längst erfolgter und praktizierter musikalischer 'Aufgeklärtheit' vielzähliger […] »

Gerhard Oppitz, Wiener Philharmoniker, Riccardo Muti, Anton Bruckner, Richard Strauss, Sinfonie Nr. 2 e-Moll; Suite aus „Der Bürger als Edelmann“

... auch mich hat noch kein Muti-Bruckner wirklich überzeugt, zuviel rational-effektvolle […] »



Top